Mit Capital A und einem neuen CEO erlebt DataChecker einen Wachstumsschub

Name der Firma
DataChecker

Webseite
https://datachecker.nl/en

Transaktion
Verkauf

Typen
Pre-exit

Sektor
Geschäftsdienstleistungen

Markt
International

Mit Capital A und einem neuen CEO erlebt DataChecker einen Wachstumsschub

Um sein Wachstumspotenzial voll auszuschöpfen, sicherte sich DataChecker Capital A als Investor.  Capital A erwarb eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen, das sich auf intelligente Lösungen zur Online-Identifizierung und -Verifizierung spezialisiert hat. Im Rahmen eines Pre-Exist treten die derzeitigen Eigner jetzt einen Schritt zurück. Joe Bloemendaal ist jetzt ebenfalls Anteilseigner und hat die Rolle des CEO übernommen. Für DataChecker und Joe Bloemendaal schließt sich ein Kreis; 2009 gehörte er zu den Gründern des Unternehmens. Als ihn der Aktionär Walter Codée bat, wieder in das Unternehmen einzusteigen, zögerte Joe Bloemendaal nicht. „Nach meinem Verkauf von DataChecker an Walter fing ich bei einer niederländischen Identitätsprüfungsfirma an, die später an ein US-Unternehmen verkauft wurde. Das waren intensive und anstrengende Jahre: viele Reisen, viel Arbeit und kaum Zeit zu Hause. Während der Corona-Zeit, stellte ich fest, dass ich eigentlich gerne zu Hause war. Daher habe ich es bewusst eine Weile etwas ruhiger angehen lassen. Dann ergab sich diese Gelegenheit.”

“Und jetzt liegt es an mir, das Unternehmen auf das nächste operative Niveau zu bringen”

– Joe Bloemendaal, CEO DataChecker

Teilverkauf

Man kann DataChecker sehr gut als Startup, das sich zu einem erfolgreichen Unternehmen mit viel Wachstumspotenzial entwickelt hat, beschreiben. Und nach so einem Unternehmen hatte Joe gesucht. “Ich wollte kein weiteres Startup auf den Weg zu bringen. Walter hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren kräftig auf- und ausgebaut. Mit einem Teilverkauf an Capital A und mich als neuen CEO kann er sich wieder auf Entwicklung und Strategie konzentrieren. Und jetzt liegt es an mir, das Unternehmen auf das nächste operative Niveau zu bringen.” Joe Bloemendaal wusste, dass seine Position in diesem Akquisitionsprozess eine Besondere war. „Genau wie Capital A war auch ich ein Käufer mit eigenen Interessen. Gleichzeitig war ich Teil des DataChecker-Teams. Das hat die Transaktion so interessant gemacht. Das Deal-Team von Marktlink hat den Prozess sehr gut geleitet. Obwohl wir alle Unternehmer sind, sorgt eine Akquisition wie diese immer für ein wenig Unwillen oder Unzufriedenheit. Es ist großartig, ein Team zu haben, das diese Dinge in den Griff zu bekommt.”

internationalen Wachstumspotenzial

Mit der Teilübernahme durch Capital A hat DataChecker einen ersten Schritt in Richtung einer größeren Plattform getan.  Obwohl es Interesse an einer strategischen Übernahme gab, beschlossen die Unternehmer, das Heft in der Hand zu behalten. Das ist nicht ungewöhnlich, bestätigt  der M&A Experte Luc Keltjens. „DataChecker ist ein schnell wachsendes Technologieunternehmen mit beträchtlichem internationalen Wachstumspotenzial in den kommenden Jahren, Außerdem können Aktionäre durch Übernahmen in einem konsolidierenden Markt neue Werte schaffen.”

Teilen mit:

Filter