Deutscher Spielzeughersteller übernimmt Mehrheit an der niederländischen Firma EXIT Toys

Home > Deals > Deutscher Spielzeughersteller übernimmt Mehrheit an der niederländischen Firma EXIT Toys

EXIT Toys, ein niederländischer Entwickler von Outdoor-Spielzeugen hat seine Anteile an den deutschen Spielwarenhersteller Simba Dickie Group (einschließlich der Marken Smoby, Märklin, Steffi und Simba) verkauft. Die Zusammenarbeit fügt sich in die Wachstumsstrategie sowohl von EXIT Toys als auch der Simba Dickie Group deckungsgleich ein. Die Unternehmen, die zusammen einen Umsatz von mehr als 730 Millionen Euro erwirtschaften, wollen ihre internationale Präsenz auf dem Gebiet von Outdoor-Spielzeugen weiter ausbauen. Marktlink begleitete den gesamten Transaktionsprozess.

EXIT Toys (Dutch Toys Group B.V.) wurde 2011 von Leopold van Os, Marcel Dijk und Stijn Driever gegründet. In weniger als zehn Jahren hat sich der Anbieter von Outdoor Spielzeugen zu einem internationalen Akteur entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt 35 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 30 Millionen Euro, davon 75% international. Der Spielzeughersteller wurde fünf mal in Folge mit dem Preis für das am schnellsten wachsende Unternehmen von FD Gazellen ausgezeichnet. EXIT Toys Produkte werden über bekannte europäische Einzelhändler und Online-Händler wie Hornbach, Spiel-Preis.de, OBI Baumärkte und Wehkamp vertrieben.

Dijk: ” 2011 haben wir drei damit angefangen Fußballtore produzieren und zu verkaufen. In den letzten Jahren wurde die Produktpalette um Trampoline, Spielhäuser und Schwimmbäder erweitert. In den letzten Jahren haben wir einen starken Anstieg der Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Outdoor-Spielwaren verzeichnet, bei dem das Produkt nicht nur funktional und hochwertig, sondern auch ästhetisch ansprechend sein sollte. Dies ist die Grundlage für den Erfolg von EXIT Toys. Die Marke EXIT Toys hebt sich am Markt aufgrund dieser Merkmale von anderen Wettbewerbern ab”.

Ferry Nahon, Partner bei Marktlink äußert sich hierzu folgendermaßen: “In den letzten Jahren hat sich der Verkauf größerer Produkte zunehmend vom klassischen Laden auf das Internet und auf Omni-Channel-Ansätze verlagert. EXIT Toys hat auf diesen Trend reagiert und sich von Anfang an voll und ganz auf Internetpräsenz konzentriert. EXIT Toys verfügt über ein hochmodernes Dropship-Modell, mit dem es im Auftrag von Einzelhändlern und E-Retailern direkt an den Endverbraucher liefert. Dies zeichnet das Unternehmen aus und gewährleistet die Skalierbarkeit. Über Marktlink haben die Aktionäre von EXIT Toys einen erfahrenen Partner für die nächste Wachstumsphase gefunden. Dass ein großes Interesse an Unternehmen wie EXIT Toys besteht, wurde durch die vielen Angebote von strategischen Parteien und Investoren aus dem In- und Ausland bestätigt. Am Ende erwies sich die Simba Dickie Group als der geeignetste Partner für die Zukunft.

Van Os: ”EXIT Toys und das Familienunternehmen Simba Dickie Group passen strategisch und unternehmenskulturell hervorragend zusammen. Mit der Beteiligung der Simba Dickie Group profitieren wir gegenseitig von unserem Wissen und Netzwerk, um gemeinsam unser internationales Wachstum zu beschleunigen. Gleichzeitig werden wir die Marke „EXIT Toys” weiter ausbauen.

Das Familienunternehmen Simba Dickie Group erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 702,3 Millionen Euro. Als einer der fünf größten Spielwarenhersteller Europas beschäftigt das Unternehmen mehr als 3.000 Mitarbeiter und verfügt über ein Spielwarensortiment von mehr als 4.000 Artikeln und 20 Marken, darunter Smoby, Steffi, Majorette und Eichhorn. In den letzten Jahren hat die Gruppe sein Produkt- und Markensortiment durch Akquisitionen selektiv erweitert. Co-CEO Florian Sieber von der Simba Dickie Group zur Übernahme von EXIT Toys: “Leopold, Marcel und Stijn sind ein starkes Team. Zusammen mit diesem freundlichen und sehr engagierten Trio haben wir von Anfang an viel über die persönlichen Ebene erreicht und das Projekt nach vorne gebracht. In den letzten 9 Jahren haben sie beim Bau von EXIT Toys eine hervorragende Arbeit geleistet. Gerade im Online-Bereich wissen sie mit attraktiven und ansprechenden Angeboten zu überzeugen. Es gibt noch viel Potenzial, welches durch unseren gemeinsamen Erfahrungsaustausch ausgeschöpft werden kann”.